Hundehalsbänder

Hundehalsbänder gibt es in unzähligen Varianten, bei denen nicht nur das Material, sondern auch die Form und die Farbe entscheiden. Ob Sie sich nun für ein weiches Lederhalsband entscheiden oder auf preiswertes setzen, liegt ganz bei Ihnen. Die preiswerten Nylonhalsbänder sind vor allem dann interessant, wenn Ihr Hund noch wächst. Welpenhalsbänder sind auch meist aus Nylon, weil die tragedauer meist nur kurz ist. Bei einem ausgewachsenen Hund kann man dann schon Mal mehr investieren. Egal ob aus Leder, Biothane® oder Neopren, man sollte sich einfach den Fakten bewusst sein.
Jedes Hundehalsband ist den ganzen Tag mit dem Fell des Hundes in Kontakt. Jedes Hundefell ist zwar unterschiedlich, aber eine gewisse Menge von Fett sondert jedes Hundefell ab. Hundehalsbänder nehmen dieses mehr oder weniger auf und sind entsprechend oft zu reinigen. Ein echtes Lederhalsband sieht zwar toll aus, bedarf aber auch der richtigen Pflege.


Beispiel für schöne und
funktionale Hundehalsbänder aus Leder:


Wer sich statt der Pflege des Hundehalsbandes lieber mit dem Hund beschäftigen möchte,
ist mit den pflegeleichten Halsbändern aus Biothane® oder Neopren
vielleicht besser bedient. Biothane® ist dem Leder in seiner Optik, wenn man es in schwarz oder braun wählt, sehr ähnlich,
bedarf aber nur ab und an eines feuchten Lappens.
Neben seiner UV-Beständigkeit, ist es robust und preiswert.
Es ist schimmelresistent und zieht keine Feuchtigkeit.
Biothane® ist desinfizierbar und färbt nicht ab. Hundehalsbänder aus Biothane® sind besonders leicht.
Biothane® gibt es verschiedenen Stärken und Farben und steht der tollen Optik eines Lederhalsbandes in keinster Weise nach.
Besonders gerne werden Varianten gewählt, die entweder bereits in einer Warnfarbe gefertigt sind oder reflektierende Elemente enthalten.


Beispiele für verschiedene Biothane®-Halsbänder:

Wem Biothane oder Leder noch nicht sanft genug für den geliebten Vierbeiner ist, der sollte sich mit Neopren auseinandersetzen.
Was die meisten nur aus dem Tauchsport kennen, befindet sich mittlerweile auch im Hundezubehör.
Oftmals wird robustes Biothane® mit dem weichen Neopren kombiniert;
aussen festes Biothane® und am Hundehals weiches Neopren, welches sich um den Hunehals legt.
Dabei ist Neopren der perfekte Partner zum Biothane®, weil sich Neopren super reinigen lässt
und total unempfindlich ist, was Fett und Schmutz angeht.
Beeindruckende Neoprenhalsbänder, von Hand gefertigt, finden Sie auf neoprenhalsband.de
Dabei ist Neopren ein wärmendes und schützendes Material, welches auf der Innenseite eines Hundehalsbandes alle Vorteile ausspielen kann.


Beispiele für verschiedene Neoprenhalsbänder:

Ob Welpen oder Junghund, wenn der Hund noch nicht ausgewachsen ist,
lohnt es sich nicht teures Geld für ein Hundehalsband auszugeben. Welpenhalsbänder und Hundehalsbänder aus Nylon reichen da völlig aus.
Nylonhalsbänder sind preiswert und können problemlos jeden Tag in der Länge angepasst werden; meist über einen viel grösseren Bereich,
als ein Leder- oder Biothanehalsband. Nylonhalsbänder müssen nicht schlicht und einfach aussehen, sondern können auch ein ansprechendes Design haben.
Hundehalsbänder aus Nylon trocknen schnell und sind vom Gewicht her leicht und belasten einen Welpen oder Junghund kaum.
Auch erwachsene Hunde können gut mit einem Nylonhalsband leben, schließlich überzeugt meist der Preis.
Auch die Kombination aus Leder- und Nylonelementen, wie bei Halsungen von Niggeloh, lassen Halsbänder der Premiumklasse entstehen.


Beispiele für verschiedene Nylonhalsbänder: